Gustav Richter, Theater- und Musikverlag (Leipzig)

Verleger

GND: 1072941678

Inhaltsverzeichnis

  1. Geschichte
    1. Eckdaten
    2. Wechsel von Eigentümer, Namensform, Rechtsform
    3. Adressen und Dependancen
    4. Zusammenarbeit mit Druckern
    5. Verlagsübernahmen
    6. Editionen des Verlages
    7. Kooperation mit anderen Verlagen
    8. Sonstiges
  2. Verwendete Primärquellen
  3. Charakteristika der Ausgabengestaltung
  4. Plattennummern
  5. Kontakt

1. Geschichte

Angaben nach: Verwendete Primärquellen

1.1 Eckdaten 

Datum Ereignis
1890 Gründung der Frima durch Gustav Richter in Leipzig.
10.09.1954 Die Firma ist erloschen.

1.2 Wechsel von Eigentümer, Namensform, Rechtsform 

Datum Ereignis
10.02.1913 Neugründung der Firma Gustav Richter in Leipzig durch Ernst Gustav Richter.
12.03.1913 Verlagsbuchhändler Gustav Arthur Willy Stahr wird Teilhaber der Firma.
22.05.1913 Ernst Gustav Richter ist aus der Firma ausgeschieden.
Die Firma lautet künftig Gustav Richter, Theater- und Musikverlag.
17.08.1914 Prokura ist erteilt an Frau Mathilde Stahr.
01.08.1919 Die Firma ist nun eine offene Handelsgesellschaft.
23.10.1919 Hans Schilling ist in die Gesellschaft aufgenommen.
30.10.1919 Die Prokura der Frau Mathilde Stahr ist erloschen.
03.05.1926 Der Gesellschafter Hans Schilling ist ausgeschieden.
Die Gesellschaft ist aufgelöst.
Herr Gustav Arthur Willy Stahr führt die Geschäfte als Alleininhaber fort.
18.06.1926 Prokura ist dem Herrn Max Frische erteilt.
23.11.1945 Die Prokura des Max Fritsche ist erloschen.
30.04.1951 Gustav Arthur Willy Stahr ist als Alleininhaber ausgeschieden.
Neue Inhaberin ist Mathilde Frieda, verw. Stahr.

1.3 Adressen und Dependancen 

Datum Ereignis
1913 – 1954  Querstraße 26-28

1.4 Zusammenarbeit mit Druckern 

1.5 Verlagsübernahmen 

1.6 Editionen des Verlages 

1.7 Kooperation mit anderen Verlagen 

Gustav Arthur Willy Stahr war des Weiteren Inhaber der im HR eingetragenen Verlage: Franz Dietrich, Humoristikverlag (HRA 1699) und Robert Meissner (HRA 2731).

1.8 Sonstiges 

Die HR-Akte beginnt erst ab dem Jahr 1913. Es geht aus ihr hervor dass, 1912 offensichtlich der Konkurs des Verlages erfolgte, zu diesem Zeitpunkt gehörte die Firma jedoch schon nicht mehr dem Gründer Gustav Richter sondern dem Herrn Bruno Witt.

2. Verwendete Primärquellen 

Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig, 20124 Amtsgericht Leipzig, Handelsregisterakten HRA 2901

3. Charakteristika der Ausgabengestaltung 

4. Plattennummern 

 

5. Kontakt 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Before you submit form:
Human test by Not Captcha