Arnoldische Buchhandlung (Leipzig)

Verleger

GND: 1048538141

Inhaltsverzeichnis

  1. Geschichte
    1. Eckdaten
    2. Wechsel von Eigentümer, Namensform, Rechtsform
    3. Adressen und Dependancen
    4. Zusammenarbeit mit Druckern
    5. Verlagsübernahmen
    6. Editionen des Verlages
    7. Kooperation mit anderen Verlagen
    8. Sonstiges
  2. Verwendete Primärquellen
  3. Charakteristika der Ausgabengestaltung
  4. Plattennummern
  5. Kontakt

1. Geschichte

Angaben nach: Verwendete Primärquellen (falls nicht anders vermerkt)

1.1 Eckdaten

Datum Ereignis
1825 Johann Christoph Arnold gründet Verlagshandlung als Zweigstelle der Arnoldischen Buchhandlung (Dresden)
30. November 1927 Firma ist erloschen

1.2 Wechsel von Eigentümer, Namensform, Rechtsform

Datum Ereignis
01. Februar 1842 Robert Reimann-Arnold (Pflegesohn von Johann Christoph Arnold) wird Teilhaber
24. Dezember 1848 Robert Reimann-Arnold stirbt
01. Januar 1849 Gustav Adolf Hoffmann übernimmt Geschäftsleitung durch
04. Dezember 1873 Gustav Adolf Hoffmann gibt Geschäftsleitung auf
05. Dezember 1873 Marie Josephine Hoffmann (Ehefrau von Gustav Adolf Hoffmann) kauft Verlagshandlung und übernimmt die Geschäftsleitung
01. April 1876 Hugo Hoffmann (Sohn von Gustav Adolf Hoffmann) und Emil Zehl werden Teilhaber
26. März 1878 Marie Josephine Hoffmann scheidet als Teilhaberin aus
31. Juli 1884 Emil Zehl scheidet als Teilhaber aus
01. August 1884 Hugo Hoffmann wird alleiniger Geschäftsführer
10. November 1889 Hugo Hoffmann scheidet als Geschäftsführer aus
11. November 1889 Heinrich Ernst Haberland kauft die Buchhandlung aus der Konkursmasse und wird alleiniger Inhaber
Januar 1890 Emil Zehl erhält Prokura
13. Januar 1895 Emil Zehls Prokura erlischt
04. Juni 1927 Heinrich Ernst Haberland stirbt

1.3 Adressen und Dependancen

Datum Ereignis
?-1847 Leipzig, Königstraße (Handbuch für Leipzig auf das Jahr 1846, S.2)
1848-1858 Leipzig, Bosenstraße 8 (Handbuch für Leipzig auf das Jahr 1848, S. 2)
1859-1870 Leipzig, Kirchstraße 2 (Leipziger Adreß-Buch für 1859, S. 317)
1871-1884 Leipzig, Nürnberger Straße 2 (Leipziger Adreß-Buch für 1871, S. 7)
1885-1889 Leipzig: Nürnberger Straße 3 (Leipziger Adreß-Buch für 1885, S. 7)
1890-1894 Leipzig: Nürnberger Straße 10 (Leipziger Adreß-Buch für 1890, S. 9)
1895-1903 Leipzig: Crusiusstraße 6 (Leipziger Adreß-Buch für 1895, S. 15)
1904-1914 Leipzig: Eilenburger Straße 11 (Leipziger Adreß-Buch für 1904, S. 21)

1.4 Zusammenarbeit mit Druckern

1.5 Verlagsübernahmen

1.6 Editionen des Verlages

1.7 Kooperation mit anderen Verlagen

1.8 Sonstiges

2. Verwendete Primärquellen

Deutsches Buch- und Schriftmuseum Leipzig: Buchhandelsarchiv der Bibliothek des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Leipzig, Buchhändlerische Geschäftsrundschreiben: Arnoldische Buchhandlung <Dresden>, Bö-GR/A/439

Deutsches Buch- und Schriftmuseum Leipzig: Buchhandelsarchiv der Bibliothek des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Leipzig, Buchhändlerische Geschäftsrundschreiben: Arnoldische Buchhandlung <Leipzig>, Bö-GR/A/449

Deutsches Buch- und Schriftmuseum Leipzig: Buchhandelsarchiv der Bibliothek des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Leipzig, Buchhändlerische Geschäftsrundschreiben: Arnoldische Buchhandlung <Leipzig>, Bö-GR/A/451

Deutsches Buch- und Schriftmuseum Leipzig: Buchhandelsarchiv der Bibliothek des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Leipzig, Buchhändlerische Geschäftsrundschreiben: Arnoldische Buchhandlung <Leipzig>, Bö-GR/A/453

Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig, 20124 Amtsgericht Leipzig, HRA 199

3. Charakteristika der Ausgabengestaltung

4. Plattennummern

5. Kontakt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Before you submit form:
Human test by Not Captcha