Hier finden Sie eine alphabetische Übersicht der Verleger

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Brandstetter, Oscar (Leipzig)

Drucker

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Geschichte
    1. Eckdaten
    2. Wechsel von Eigentümer, Namensform, Rechtsform
    3. Adressen und Dependancen
    4. Zusammenarbeit mit Verlagen
    5. Übernahmen
    6. Kooperation mit anderen Druckern
    7. Sonstiges
  2. Plattennummern
  3. Kontakt

 

1. Geschichte 

Angaben nach: Bähring 2008

 

1.1. Eckdaten 

Datum Ereignis
 1880 Kauf der Anstalt für Notenstich, Lithographie und Steindruck von F. W. Garbrecht (1862 gegründet) durch Oscar Brandstetter
unter technischer Leitung von Otto Säuberlich umfangreiche Erweiterung zum Graphischen Großbetrieb
nach 1945 Nach Zerstörung, Demontage und Enteignung erfolgt die Neugründung der Druckerei und des Verlages durch Wolfgang Brandstetter in Wiesbaden (Angaben nach Firmenhomepage; Stand 08.06.2014)

 

 

1.2. Wechsel von Eigentümer, Namensform, Rechtsform

Datum Ereignis
1914 Angliederung des Oskar Brandstetter Verlages (publiziert v. a. buchgewerbliche Literatur und Graphikbücher)
 ab 1916 Leitung des Betriebs durch die Söhne Willy und Justus, den Schwiegersohn Raymund Schmidt, sowie O. Säuberlich als Teilhaber
1936 Carl Krameyer wird Teilhaber
1946 Druckerei wird als Dt. Graph. Werkstätten (VEB) nach einem Volksentscheid in Sachsen der SPD übergeben
1952 Die Firma geht in den neu gegründeten VEB Graphische Werkstätten über
bis 1984 Leitung durch Martin Arndt
ab 1984 Verlagsleitung und Geschäftsführung duch Günther H. Fröhlen (Angaben nach Firmenhomepage; Stand 08.06.2014)

 

 

1.3. Adressen und Dependancen 

Datum Ereignis
 1862 Gründung in der Inselstraße 12, Leipzig
1877 Druckereien in der Inselstraße 10 und 12 → Würffel 2000
Eröffnung weiterer Produktionsstätten in der Scherlstraße
1906/1907 Betriebsneubau in der Dresdner Straße
ab April 1907 Dresdner Str. 11-13 → Würffel 2000

 

 

1.4. Zusammenarbeit mit Verlagen 

 

1.5. Übernahmen 

Datum Ereignis
Übernahme diverser Verlage (u. a. W. Moeser Buchhandlung Leipzig, Musikwissenschaftlicher Verlag GmbH und Dreiklang Verlag GmbH im Jahr 1921)
1934 Anschluss der Bernhard Tauchnitz AG
1952 Firma geht in den neu gegründeten VEB Graphische Werkstätten über
1966 Vereinigung mit dem VEB Druckhaus Einheit zum GG Interdruck Leipzig

 

 

1.6. Kooperation mit anderen Druckern 

 

 

 

1.7. Sonstiges 

  • Druckersignet: Greif mit Harfe
Datum Ereignis
1897 Anwendung von Rotationsmaschinen für den Illustrationsdruck
und Gebrauch der ersten Zweifarben-Offsetmaschinen in Deutschland
1919 Nutzung von Rollenoffsetmaschinen
1925 Einrichtung der Abteilung Bogen- und Rollentiefdruck
1930er Der Bertrieb verfügt über sämtliche Druckverfahren und erhält weltweit Geltung auf dem Gebiet der Musikalienherstellung

 

2. Plattennumern

 

3. Kontakt

Aktuelle Adresse:

OSCAR BRANDSTETTER VERLAG GmbH & Co. KG
Postfach 1708, D-65007 Wiesbaden
Lieferanschrift: Wilhelminenstr. 1a, D-65193 Wiesbaden
Telefon 0049-(0)611/99120-0, Telefax 0049-(0)611/3083785
Verkehrs-Nr. 58329, USt ID-Nr. DE113822443
e-mail: brandstetter-verlag@t-online.de

http://www.brandstetter-verlag.de/neu/screen/frameset.html

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Before you submit form:
Human test by Not Captcha